Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 67 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 >


 Beate Westermann hat am 28.10.2016 21:52:44 geschrieben:
   Na endlich
Liebe Eva,
mir viel heute in der Bücherei Dein Buch in die Hände. Ich schreibe nie Leserbriefe, aber diesmal muss ich schnell (weil es ja schon sooo spät ist, eigentlich schlaf ich schon seit mindestens ´ner Viertelstunde ) etwas schreiben. Ich bin zwar erst auf Seite 51 aber alles was ich bisher gelesen habe stimmt stimmt und stimmt. Ich habe in meinem Leben noch nie ein Buch weggeschmissen, Bücher sind fast etwas heiliges für mich, immerhin hat sich da jemand eine Menge Arbeit gemacht, aber das weltbekannte Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" habe ich vorr etwa 7 Jahren in die Tonne gekloppt, aus Angst, jemand könnte dieses Buch in die Hände bekommen.
Und trotzdem haben mein erster Sohn und ich arg gelitten, Nun ist mein zweiter Sohn seit 7 Monaten auf der Welt, wir haben Betten abgebaut und Matrazen auf den Boden gelegt und so schlafen wir alle zusammen in einem Zimmer. Es ist herrlich. Auch wenn ich immer noch zu wenig schlafe, ich bin so viel entspannter und - oh Wunder - mein Baby ist es auch, Ich werde allen gefragt und ungefragt Dein Buch empfehlen. Wieviel Verunsicherung es gibt bei frischen Müttern / Eltern. Vielen Dank!!!
 
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Tamara D. hat am 30.06.2015 19:29:25 geschrieben:
   Ein kleiner Kommentar...
Liebe Eva! Wundervoll, dass du eine eigene Website hast, denn ich hatte heute im Laufe des Tages die Idee, direkt an dich einen kleinen Eindruck deines Buches zu schicken. Warum? Normalerweise mache ich so etwas nicht, weil 1. ich eine &quot;Non- Leseratte&quot; bin, 2. mich keines der wenigen Bücher die ich gelesen habe noch nie so beeindruckt hätte, dass ich das Bedürfnis gehabt hätte, das zu tun und 3. mir das einfach zu mühsam ist. ABER diesmal ist mir nichts zu mühsam!
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich, natürlich Probleme mit dem Schlafverhalten meines Sohnes habe, aber auch weil ich als Elternbildnerin und Sozialpädagogin arbeite und mich deshalb das Buch auch irgendwie interessiert hat. So, und jetzt hatte ich das Buch daheim und hab in meinen Nachtdiensten immer so gelesen...Plötzlich konnte ich nicht mehr aufhören. Fast zumindest .
Ja, mein Fazit ist, dass MICH dieses Buch total anspricht, weil wir einen Erziehungsstil bevorzugen, der reflektiert, empathisch und intuitiv ist. Klar hab ich auch das &quot;Schlafprogramm&quot; probiert, zwar ohne Buch, aber nach zwei Tagen war das für mich wieder erledigt, weil ich spürte, dass das nicht richtig sein kann. Das sagte mir mein &quot;Mutterherz&quot;!  Schon einige Zeit haben wir ein Familienbett, spätestens als unsere Tochter geboren wurde war ein 1 1/2 Bett definitiv zu klein. Wir leben alle sehr gut damit ein gemeinsames &quot;Schlaflager&quot; zu haben, nichts desto trotz werden unsere Kinder auch mal ausquartiert werden. In ein gemeinsames Bett im gemeinsamen Kinderzimmer. Die Frage ist halt einfach immer, wann der richtige Zeitpunkt ist und diese Frage wird niemand außer uns beantworten können. Dass du diese elterliche Intuition so bestärkst, finde ich großartig! Ein herzliches Dankeschön dafür! UND dein Humor ist genau meiner! Ich musste wirklich oft schmunzeln beim Lesen....
Ich wünsche dir alles Liebe und weiterhin viel Erfolg für deinen weiteren Weg als Autorin!
Tamara
 E-Mail , Keine Homepage

 Fuchs hat am 11.03.2015 12:50:47 geschrieben:
   Wow
Hallo liebe Eva
Du hast sicher schon mind. Millionen mal ein Kompliment für das Buch &quot;Besucherritze&quot; erhalten und hier kriegst du von mir gleich noch einmal eines dazu.
Mhhh...ich wünschte ich hätte dieses Buch schon vor 14 Jahren gehabt, als meine Tochter zur Welt kam.
Ich liess mich komplett verunsichern von all den &quot;guten&quot; Ratgebern &quot;Jedes Kind kann schlafen lernen...&quot;blablabla...&quot;Jedes Kind kann Regeln lernen&quot;...blabla zum Zweiten.
Ich liess mich zu sehr von anderen beeinflussen, leider.
Nun haben wir seit dem 16. Mai 2014 unseren kleinen Matteo dazu gekriegt und ich bin, naja 14 Jahre älter und wie man so schön sagt, weiser
Ich habe nach anderen Lösungen gesucht, da wie du ja selber bei deinen Recherchen herausgefunden hast, gaaaanz viele Kinder nicht durchschlafen oder  selber einschlafen etc.
BINGO mit deinem Buch hab ich den 6er im Lotto gewonnen und ich bin dir sehr dankbar für deine klare botschaft und vorallem deinem Humor, den man wirklikch nicht verlieren darf.
So, das wollte ich dir  sagen und dein 2tes Buch hab ich grad heute bestellt.
Komme ja sonst nicht zum Lesen, aber bei denen B¨chern ist das ja ganz was anderes. Die lesen sich von alleine.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Leslie
 E-Mail , Keine Homepage

 Andrea hat am 05.01.2015 21:53:44 geschrieben:
   Besucherritze
Danke für dieses tolle Buch! Es hat mich wieder darin bestärkt so weiter zu machen wie bisher; tragen, stillen, gemeinsames Bett und viel Geduld. Fast aufgegeben nun wieder voller Zuversicht und Hoffnung

Liebe Grüße von
Einer alleinerziehende Mutter mit großem Schlafdefizit
 E-Mail , Keine Homepage

 Marion Christine Strasser hat am 25.08.2014 18:49:09 geschrieben:
   Lieber Elisabeth Pantley lesen!
Wer Bestätigung für sein Modell "Besucherritze" sucht und regelmäßig in einen Rechtfertigungszwang anderen gegenüber gerät, der lese dieses Buch. Wer Lösungen sucht, ein Kind zum schlafen zu bringen, OHNE es schreiben zu lassen, der lese Elisabeth Pantley: "Schlafen statt Schreien" oder "No-cry sleep solution". Es ist einfach nicht wahr, dass es für das Problem keine andere Lösung gibt als die gängigen Schlaflernprogramme.
 E-Mail , Keine Homepage

 Johann Hechenthaler hat am 02.04.2014 00:05:38 geschrieben:
   Kleine Ungereimtheit
Hallo,
ich finde das Buch "Besucherritze" sehr gut und kann mich zum größten Teil damit identifizieren.
Aber in dem Kapitel "Sind wir Tiere" schreibst Du, dass wir Menschen selbst entscheiden was wir tun wollen. Dann im Kapitel "Prinzip Realität" heißt es dann, dass man/frau nicht das tun können was sie wollen. Widerspricht sich das nicht?
Vielleicht kannst Du das in der nächsten Auflage genauer beschreiben, was Du meinst.
 E-Mail , Keine Homepage

 Jana hat am 19.03.2014 11:01:56 geschrieben:
   -
Liebe Eva,
Ich habe Dein Buch in der Bibliothek zufällig in die Hände bekommen und sofort mitgenommen. Und ich muss sagen, ich bin begeistert.
Ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, dass der kleine mit 9 Monaten immer noch bei uns im Bett schläft. Das ist jetzt weg und ich genieße es voll ihn bei uns zu haben. Danke dafür!!
Ich würde und werde Dein Buch allen werdenden Eltern empfehlen!
Wenn Du es mal überarbeitest könntest Du noch ein Kapitel ergänzen: junge Elternschaft und xxx. Das verändert sich ja auch zumal im Bett jetzt das Baby liegt.....
Viele Grüße
Jana
 E-Mail , Keine Homepage

 Kuschelomsi hat am 26.01.2014 17:19:36 geschrieben:
    Liebe
Vor 42 Jahren wurde ich Mutter, gerade mal 19 Jahre alt. Mein Bauch und mein Herz haben mir gesagt was richtig ist. Ich habe mich bemüht,so zu verhalten wie es in diesem Buch steht,ohne jemanden zu Fragen. Das ich alles falsch mache, hat man mir hingegen ungefragt, immer gesagt. Nun bin ich seit 8.2.2013 "Kuschelomsi" und meine Tochter folgt auch ihrem Herzen,und noch immer hat sich nicht geändert,dass unqualifizierte "Ratschläge" gegeben werden. Dieses Buch,eine fachlich gut belegte Darstellung ist ein Geschenk, und eine Ermutigung zu gleich!
Liebe Mütter, der Lohn eurer Liebe und Fürsorge wird euer Glück im Leben sein. Ich weiss wovon ich spreche!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Marisa hat am 24.12.2013 00:53:24 geschrieben:
   Auch wenn ich nur wiederholen kann, was bereits andere geschrieben haben: Danke!!!
Danke! Danke! Danke für dieses Buch!

Es hat mich bestätigt, dass unser Bauchgefühl richtig liegt! Ich fühle mich befreit und spüre keinen Druck mehr an unserer Schlafsituation etwas zu ändern. Wenn ich unseren Sohn ansehe, sehe ich ein glückliches und ausgeglichenes Baby. Was zählt es da schon, dass er nicht durchschläft, ohne Stillen nicht weiterschläft und spätestens die zweite Hälfte der Nacht bei uns im Bett verbringt?



Danke auch für den grandiosen Humor! Ich habe immer wieder Tränen gelacht und das Buch (teilweise mit Taschenlampe im Bett und Schatz im anderen Arm) ausgesogen!
 E-Mail , Keine Homepage

 Jenny hat am 09.11.2013 10:07:24 geschrieben:
   Danke!
Endlich mal ein Buch, was Mut und kein schlechtes Gewissen macht!

Man denkt als frisch gebackene Mami sowieso, dass man alles falsch macht, was man nur falsch machen kann. Und dann kommen immer wieder die Fragen von Verwandten und Bekannten "Na schläft sie schon durch?" Und ich habe mir die ganze Zeit gedacht, was soll diese Frage, die Kleine ist grad mal 6 Monate alt (und die Frage kam schon viel früher). Für mich war das irgendwie klar, dass sie lange nicht durchschlafen wird, ist doch ganz normal so, aber durch den Druck von anderen denkt man natürlich, mein Kind ist nicht normal

Nachdem ich gestern meine Tochter in den Schlaf getragen habe und sie auf meinem Arm fast 2 Stunden geschlafen hat, habe ich das Buch durchgelesen und mich so bestätigt gefühlt. Ich mache gar nichts falsch und mein Kind ist wunderbar. Was ich schon die ganze Zeit wusste, ist ein Fakt!

Unsere Kleine schläft auch bei uns im Bett, wird nachts ungefähr 6 mal wach und ich stille sie. Ich liebe es, sie neben mir zu wissen, ihren Atem zu hören und ihre kleine Hand zu halten. Und genauso wird es ihr auch gehen.

Danke für dieses gute Gefühl!

Heute war seit langem wieder der erste Morgen, an dem ich dachte: Diese Nacht war super!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 >

Jetzt im Handel: Das neue Buch von Eva Solmaz "Besucherritze - Ein ungewöhnliches Schlaf- Lern- Buch"