Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 68 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 >


 Julia hat am 03.01.2013 00:20:55 geschrieben:
   Buch vorbestellt...
Ich habe mir das Buch heute bei amazon vorgestellt Lieferung voraussichtlich am 11.02. mal sehen ob es dann wenigstens auch pünktlich kommt.
Kommentar : Liebe Julia,
da das Buch beim Beltz Verlag neu aufgelegt wird, kommt es zu diesem Lieferengpass. Tut mir leid. Das Buch erscheint erst wieder am 04.02.13. Ich hoffe, es wird Dir trotz der langen Wartezeit gefallen. Liebe Grüße, Eva
 E-Mail , Keine Homepage

 Tina hat am 01.09.2012 15:37:47 geschrieben:
   schön zu sehen ...
dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe. Mein Baby (mittlerweile fast ein Jahr) kann auch nur gestillt oder gekuschelt (ein)schlafen ... Sorgen macht mir nur, wie das dann in der Krippe gehen soll ...
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Melanie hat am 15.08.2012 22:03:42 geschrieben:
   danke für dieses buch.
Hallo Eva,
gott sei dank habe ich dein Buch gelesen. Als ich damit anfing habe ich uns 3 (mann,sohn,ich)darin wiedergefunden an vielen stellen. gut zu wissen das es auch andere mit dem thema gibt. Was andere einem ales empfehlen.kurios.unser schläft momentan auch ein wenn ich nur neben ihm liege allerdings darf ich nicht weg gehen.
Weglegen geht eh nicht bei ihm das haben wir am anfang wohl zu viel gemacht,er ist jetzt 4.monate. und momentan willer nicht allein auf einer decke spielen so,das ich z.b. spülen kann. dies übertüncht das schlafproblem . Aber das wird wohl wieder trotzdem danke ich dir für dieses Buch!!!!!!!!!!!
 E-Mail , Keine Homepage

 Andrea hat am 07.08.2012 23:24:49 geschrieben:
   Tolles Buch
Auch wir danken für dieses tolle Buch. Endlich mal ein Werk das uns aus der Seele spricht. Bisher sind wir überwiegend auf Ablehnung und Unverständnis gestossen, wenn wir unserem Umfeld mitteilten, dass unsere Tochter (9 Monate) bei uns im Bett schläft. Es tut ihr gut und uns auch. Jetzt warten wir noch auf ein gutes Buch zum Thema "Impfen, ja gern nur bitte wann". Na vielleicht schreiben wir es ja selbst- Sie sehen also, Sie und Ihr Buch haben uns in vielerlei Hinsicht bewegt.
 E-Mail , Keine Homepage

 Silvia hat am 06.08.2012 13:47:25 geschrieben:
   Danke!
Ein tolles Buch! Gott sei Dank denkt man in unserer Gesellschaft langsam um und empfiehlt das Schlafen im Elternbett sogar schon in Kliniken.
Ist doch logisch: Warum müssen Kinder auf Teufel komm raus Alleinsein und Distanz "lernen" und wenn sie selber erwachsen und einen Partner haben, müssen sie dann wieder lernen, Nähe und Beziehungen zuzulassen? Echt kein Wunder, warum so viele Erwachsene nicht beziehungsfähig sind! Warum spart man sich nicht einfach 2 sinnlose Wege und lebt den Kindern vor, dass Menschen nun mal soziale Wesen sind.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Liane hat am 25.07.2012 11:42:56 geschrieben:
   Ein Segen!
Ein wunderbares Buch! Ich bin zwar noch nicht ganz durch (hab gestern abend sogar wertvolle "Elternschlafenszeit" benutzt, nur um das Buch zu lesen.... Ich habe es geradezu verschlungen. Schon nach den ersten 8 Zeilen im Kapitel "Wie alles anfing" habe ich unsere Geschichte wiedererkannt - und es ging so weiter... Ein Kind schreien lassen, nur damit es irgendwann mal schläft wäre für mich niemals in Frage gekommen. Aber dieses Buch bestärkt mich darin, das meine Einstellung richtig ist. Es macht mir Mut und zeigt mir, wie viele Eltern das gleiche Schicksal mit uns teilen.
Ich hatte auch schon andere Bücher gelesen "Und ich lass dich nicht schreien. Auch wenn es gut für die Lungen ist" ein ähnlich gutes Buch. "Schlafen statt Schreien: Das liebevolle Einschlafbuch: Das 10-Schritte-Progamm für ruhige Nächte " - war auch nicht schlecht! Aber dieses Buch spricht mir momentan einfach nur aus der Seele. DANKE!
 E-Mail , Keine Homepage

 Nadine hat am 09.07.2012 12:14:30 geschrieben:
   DANKE !!! :-)
Liebe Eva,

ich danke Ihnen von Herzen für dieses wundervolle Buch! Seit ich es gelesen habe, fühle ich mich einfach nur erleichtert und befreit. Mein 5 Monate alter Sohn scheint das zu spüren und ist so entspannt, dass es ihm erstaunlicherweise immer häufiger gelingt, ganz alleine einzuschlafen. Ich denke, es liegt daran, dass ich davon abgekommen bin, ihn auf "Teufel komm raus" hinzulegen. Vielmehr versuche ich nun zu erspüren, wann er Entspannung braucht und versuche ihm beste Bedinungen zu schaffen, diese zu finden.
Durch das Buch habe ich gelernt, wieder auf meine Intuition zu vertrauen. Leider habe ich mich durch "Stimmen von außen" kurzzeitig verunsichern lassen. Nun weiß ich, dass ich mit meiner "Bedürfnisorientierung" auf dem richtigen Weg war und nichts falsch mache. Aussagen wie "Kinder sind auch Tyrannen", "mit dem Schlafen beginnt nun ein Machtkampf zwischen dir und deinem Kleinen", "du darfst nicht nachgeben, sonst weiß er, was er alles mit dir machen kann", etc. werde ich nun belächeln und ignorieren. Ich selbst habe ja eigentlich gar kein wirkliches Problem mit dem Schlaf meines Süßen. Vielmehr Außenstehende haben sich hin und wieder skeptisch geäußert, dass er nun mehr "nach Plan" laufen müsse, sonst verschleppe sich das Ganze mehr und mehr .... Da kommen einem als frisch gebackene Mama durchaus auch Zweifel, an welcher Stelle man etwas falsch gemacht haben könnte .... Nun weiß ich an welcher: An der Stelle, an der ich mich habe beirren lassen und an der ich anfing, gegen mein Herz und meine Intuition zu handeln. Ich kehre nun wieder zurück zu meiner Auffassung, dass mein Kind nicht schreit, um mich zu tyrannisieren, sondern weil es mich braucht. Damit geht es mir und meinem Kind so richtig gut!

In diesem Sinne ein großes Lob an Sie, liebe Eva, für das fundierte und gelungene Werk!!!

Viele Grüße,
Nadine
 E-Mail , Keine Homepage

 katrin hat am 06.07.2012 16:38:17 geschrieben:
   Schlaflose Nächte
Hallo, ich habe auch schon unzählige Bücher zum Thema "Babyschlaf" gelesen und zu Hause. Mein Sohn (10 Monate) ist auch von dem Typ. Nur nicht alleine Schlafen! Er hat auch von Anfang bei uns im Bett geschlafen. Ich muss abersagen, dass ich durch das viele Lesen schon sehr verunsichert bin, was den Babyschlaf angeht. Es gibt Leute die meinen, dass ich meinen Sohn gar nicht mehr aus meinem Bett bringen würde, wenn er bei mir schläft. Ist das tatsächlich so? Hab für mich einen Kompromiss dahingehend gemacht, dass mein Zwergi in seinem Bettchen einschläft und dann, wenn er nicht mehr (ein)schlafen kann, zu mir kommt. Mach mir nur Gedanken, ob und wann er mal durchschläft, trotz allem.
Kommentar : Liebe Katrin,
tatsächlich ist es so, dass Kinder, wenn sie dürfen gerne bei den Eltern im Bett schlafen. Und zwar oft auch über einen längeren Zeitraum. Irgendwann aber, möchten fast alle Kinder von alleine groß sein und möchten in ihren eigenen Betten schlafen, andere lassen sich oft relativ leicht zu diesem Schritt überreden. Mit 10 Monaten kannst du das aber noch nicht erwarten. Eher so mit drei, vier Jahren. Dass dein Kind garnicht mehr aus deinem Bett raus will, kann ich aber definitiv ausschließen Wenn es dich nicht stört, ist das gemeinsame Schlafen mit dem Kind im Elternbett sicher praktisch und für das Kind und eure Beziehung vorteilhaft und kommt den kindlichen Bedürfnissen am nächsten. Für welche Lösung du dich aber letztendlich entscheidest, musst du selbst entscheiden. Wenn dein Kind in seinem eigenen Bett schlafen soll und du es liebevoll dahin führst, ist das genauso in Ordnung. Wichtig ist eine liebevolle und vertrauensvolle Beziehung. Schlaf ist in erster Linie eine Sache der Reife. Egal was du tust, wenn dein Kind soweit ist, wird es durchschlafen. Bei einigen Kindern kommt das schon im ersten Lebensjahr, bei vielen aber auch erst viel später. Wichtig für dich ist es, gelassen zu bleiben und dir keinen Stress zu machen. Du hast ja schon eine Lösung für euch gefunden. Solange ihr alle gut damit leben könnt ist das auch die richtige Lösung. Lass dich nicht verunsichern. Jedes Kind schläft irgendwann von selbst durch und umso gelassener du das Thema angehst umso einfacher wird es für euch sein.
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüße,
Eva
 E-Mail , Keine Homepage

 dorothea hat am 05.07.2012 22:34:40 geschrieben:
   unglaublich gut! und so wahr...
...bei dem Selbstversuch-Kapitel hab ich mich fast bepisst vor Lachen.
Mein Sohn schläft mit 2,5 Jahren immer noch in unserem Bett und stillt bei Bedarf.....ich genieß die kuschelige Zeit (meistens)
 E-Mail , Keine Homepage

 Liana hat am 04.07.2012 22:01:34 geschrieben:
   Danke
Danke für dieses Buch!
Die Leseprobe "wie alles anfing" könnte aus unserem leben sein, dachten auch bis jetzt wir hätten etwas falsch gemach. Danke
 E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 >

Jetzt im Handel: Das neue Buch von Eva Solmaz "Besucherritze - Ein ungewöhnliches Schlaf- Lern- Buch"