Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 68 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 >


Dinah hat am 14.01.2012 23:16:23 geschrieben :

Super Leseproben und 1 Kritikpunkt
Die Leseproben gefallen mir sehr gut und machen Lust auf mehr.
Schade finde ich nur, dass Sie feste Essens- und Schlafenszeiten empfehlen. Stammt diese Empfehlung nicht auch aus vergangenen Zeiten, in denen man Kindern auch noch die Uhrzeit für geregelten Stuhlgang vorschrieb? Stillen nach Bedarf, Essen nach Bedarf und Schlafen nach Bedarf -etwas anderes war mit meinem 24-Stunden-Baby gar nicht möglich.
Einen empfehlenswerten Linktipp habe ich noch für alle Mütter: http://www.arbor-verlag.de/zen-der-kunst-des-zu-bett-gehens
 
Kommentar: Liebe Dinah,
danke für deine Kritik. Du hast natürlich recht, Stillen sollte man nach Bedarf. Babys sind ja keine Roboter. Und die empfohlenen 4 Stunden Wartezeit zwischen den Mahlzeiten finde ich ganz schön heftig. Selbst die meisten Erwachsenen halten keine 4 Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten. Das ist natürlich Quatsch. Ich meinte den Tipp eigendlich auch eher für ältere Kinder und nicht in dem Sinne, dass das Kind nur zu bestimmten Uhrzeiten essen darf, sondern das es wichtig ist, einen geregelten Tagesablauf zu haben damit sich die Kinder auf das, was kommt, einstellen können. Aber zum Glück ist mein Buch ja noch nicht gedruckt, da kann ich ja noch was ändern Für alle Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.
Liebe Grüße,
Eva

Nicole hat am 14.01.2012 22:11:56 geschrieben :

KlassHallo,e!!!
ich freu mich auch schon sehr auf dieses Buch, ich finde allein den Selbstversuch einfach toll und treffend geschrieben. Wir schlafen auch immer zusammen nachts und ich geniesse es, schreien lassen ist keine Alternative für uns, nur sollten es die Mütter lesen, die das nicht so sehen, ich hoffe es öffnet vielen Eltern die Augen.
 

Gast hat am 14.01.2012 22:03:14 geschrieben :

Feste Essenszeiten?
Wozu, wo doch Stillen nach Bedarf empfohlen wird? Es wird auch im Beikostalter nicht immer zur selben Zeit dieselbe Menge gegessen.
 

Gast hat am 14.01.2012 21:54:25 geschrieben :

Traurig
Es macht mich wirklich traurig, weil es mir nochmals vor Augen führt, wie Eltern mit ihren Kindern umgehen. Und das nicht, weil sie am Rande der Verzweiflung sind, sondern es als reguläres Erziehungmittel erachten.

Es erinnert mich an Carlos Gonzalez: Er beschreibt einen Restaurantbesuch mit "Essenspolizei".
 

Mo (Homepage) hat am 14.01.2012 21:14:30 geschrieben :

SUPER
Tolle Seite, ich freue mich auf das Buch! Alles Gute, ich wünsche mir mehr von solchem Denken!!! Werde diese Seite verbreiten
 

Anna mit dem Räuberkind und Bauchbewohnerlein hat am 14.01.2012 09:59:46 geschrieben :

Ach wie Toll
Hallo Eva,

ich bin durch ein Forum in dem ich Bin auf dein Buch aufmerksam geworden. Mein Gott ist das toll geschrieben! Es macht richtig Lust auf mehr. Selbst mein Mann hat lachen müssen als ich ihn den Selbstversuch habe lesen lassen. Wir sind Co-Sleeper und jede Nacht Glücklich darüber, auch wenns im Sommer manchmal echt zu warm wird zwischen meinen Zwei süßen. Ab Sommer wird dann zwischen 2 Kindern gekuschelt. Ich hoffe nur die große kuschelt dann eher mit Papa als mit mir

Lieben Gruß
Anna mit dem Räuberkind und dem Bauchbewohner
 
Kommentar: Liebe Anna,
danke für deinen Beitrag! Ich wünsche dir alles gute für euren Nachwuchs und vielleicht ein größeres Bett

Jana Schmidt hat am 04.01.2012 09:27:27 geschrieben :

Vorfreude
Hallo Eva,
ich freu mich schon sehr auf das Buch, die Leseproben haben Lust und Spannung auf mehr gemacht.
Liebe Grüße
Jana
 
Kommentar: Hi Jana,
danke für deine positive Rückmeldung!
Liebe Grüße,
Eva

System hat am 01.01.2012 23:04:39 geschrieben :

Willkommen
Willkommen in meinem Gästebuch. Über Einträge würde ich mich sehr freuen.
 

< 1 2 3 4 5 6 7 >

Jetzt im Handel: Das neue Buch von Eva Solmaz "Besucherritze - Ein ungewöhnliches Schlaf- Lern- Buch"